AGNU Braunfels, 35619 Braunfels kontakt@agnu.info +49 (0) 6442 4573

AGNU Jahresprogramm 2013 vorgestellt

SOLMS-BRAUNFELSER ZEITUNG

VON SABINE PREISLER

Tag auf Biohof neu aufgenommen – AGNU-JAHRESPROGRAMM – 36 Veranstaltungen laden Gäste vor allem in Natur ein

Braunfels. Ein Programm mit 36 Veranstaltungen haben die Ehrenamtlichen der Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt (AGNU) für dieses Jahr auf die Beine gestellt. Mitmachen können alle Interessierten – und das erneut kostenlos.

Die AGNU in Braunfels ist ein Zusammenschluss engagierter Menschen, der sich für vielfältige Natur- und Umwelt-Themen einsetzt. Die AGNU ist dabei als selbstständige Arbeitsgemeinschaft unter dem Dach Naturlandstiftung Lahn-Dill aktiv. 14 verschiedene Veranstaltungsleiter sind 2013 im Einsatz, um Bürgern spannende Einblicke in die Natur, Landwirtschaft und zu vermitteln. Die AGNU arbeitet dabei wie in den Vorjahren mit Partnern wie der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) zusammen. So lädt sie für den 20. Mai (8.30 Uhr, am Altenkirchener Ortsausgang) unter dem „Frühling im Weipersgrund“ zur Vogelstimmenwanderung mit HGON-Vize Rudolf Fippl ein. Mit dem deren Fledermausspezialisten Josef Köttniz können sich Kinder und Erwachsene bei einem abendlichen Rundgang am 31. Juli sowie am 16. August (20 Uhr, Parkplatz Eisweiher) auf die Suche nach den in der Dunkelheit aktiven Tieren begeben.

Um die Wölfe geht es dagegen bei einer Veranstaltung im Braunfelser Haus des Gastes am 22. Juni um 15.30 Uhr. Nach einem Vortrag treffen die Teilnehmer zur Fahrt in die Nachbarstadt mit der „Wolfsbotschafterin“ des Tierparks Weilburg. Andreas Schmidt, Biologe in Projekten der Umweltschützer, ist für die Besucher als Experte für eine Insektenwanderung am 30. Juni (14.30 Uhr, Viadukt Weipersgrund) mit Joachim Bernecke von der AGNU zur Stelle. Der Kreisvorsitzende des Naturschutzbundes Lahn-Dill, Walter Veit trägt mit einer Botanik-Wanderung rund um Schmetterlinge und Libellen am 7. Juli (9.30 Uhr, Parkplatz Eisweiher) zum Programm bei. Mit Chefpomologe Steffen Kahl gehen Interessierte am 15. September (15 Uhr, Parkplatz Wasserhäuschen) auf Obstsortenexkursion in Tiefenbach. Der „Ehrenvorsitzende“ der AGNU und ehemalige Chef des hessischen Naturschutzzentrums in Wetzlar, Friedrich Wilhelm Georg, ist mit seinem Freund Klaus Renfordt wieder für Wanderungen mit Meditationen zuständig. Zum Einstand am 15. Juni dreht sich unter dem Motto „Zu den Quellen des Lebens“ alles um das Wasser. Treffpunkt: 15 Uhr, Schwanenbrunnen, Am Kurpark. Schon am 10. Mai führt Georg die Gäste durch den frühlingshaften Kurpark und erklärt dessen Geschichte sowie die besonderen Baum- und Straucharten. Treffpunkt: 15 Uhr, Kurparktreff Braunfels.

Ortsvorsteher und Biologe Wolfgang Gerster steuert wie schon Tradition das ganze Jahr über Angebote für Braunfelser und ihre Gäste bei. Die Saison im Otto-von-Brunfels-Kostüm auf dem Kräuterpfad unterhalb vom Schloss wird am 27. März eröffnet (Treffpunkt: 15 Uhr, Tourist-Info). Die botanischen Wanderungen beginnen am 30. März (Treffpunkt: 14 Uhr, Am Kurpark 11). Bei einem Neubürgerempfang zusammen mit der Kur GmbH stellt sich am 21. April im Haus des Gastes die AGNU vor. „Neu und sehr wichtig ist für uns ein der Tag auf dem Biolandhof unseres Mitarbeiters Falk Zinke in Neukirchen“, erklärt AGNU-Sprecher Joachim Bernecke. Die Teilnehmer haben dort am 29. Juni ab 14.30 Uhr in der Weingartenstraße Gelegenheit, die biologische Landwirtschaft kennenzulernen und bekommen alte Haustierrassen vorgestellt. Zum Abschluss trinken die Besucher im im mittelalterlichen Neukirchener Gehöft gemeinsam Kaffee.

Gewonnen haben die Braunfelser Naturschützer für ihr Jahresprogramm auch den Naturfotografen Helmut Weller aus Daubhausen. Er stellt den Besuchern am 8. November um 19 Uhr im Bonbadener Schinderhannes seine eindrucksvollen Motive in einer Bildershow vor – in Kooperation mit dem Grünen Kreis. Weller wird sich außerdem mit seinem Naturschutzring Kölschhausen im Weipersgrund auch über die Springkrautbekämpfung der Agnu informieren. Eine große Fachveranstaltung zu diesem Thema steht in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Naturlandstiftung und dem World Naturfund im Wetzlarer Naturschutzzentrum am 9. August ab 9 Uhr auf dem Programm – mit praktischer Einführung in die Bekämpfungspraxis. Eine Sommerfahrt der Braunfelser Naturschützer unter der fachlicher Leitung von Walter Veit ist für den 7. September zu den Vogelsbergteichen am Hoherodskopf eingeplant. Treffpunkt: 8 Uhr am Lidl-Parkplatz Braunfels.

Für den 22. Juli lädt die AGNU ab 9 Uhr zu einem großen „Naturschutzevent“ zwischen Neu- und Altenkirchen ein. Hier gibt es Informationen zu den Projekten Weipersgrund und Steinerbach. Zugleich sind alle Bürger aufgerufen, die Ärmel hochzukrempeln, um dem ortsfremden Springkraut zu Leibe zu rücken. Die traditionelle Winterwanderung ist als Schlusspunkt des Programms für den 14. Dezember gesetzt.

Das Faltblatt zum Jahresprogramm gibt es bei der Braunfelser Kur GmbH sowie mit weiteren Informationen auf www.agnu.info.